Hans J. Morgenthau und der weltpolitische Realismus

Лицевая обложка
Springer-Verlag, 16 февр. 2004 г. - Всего страниц: 387
Hans J. Morgenthau wird in den USA zu den großen Intellektuellen des Landes gezählt. Um so erstaunlicher ist die Tatsache, dass sein umfassendes Werk in Deutschland in nur fragmentarischer Weise rezipiert wurde. Der 1904 in Coburg geborene Jude konzipierte die erste als solche anerkannte systematische Theorie der internationalen Politik, die zu Beginn des Kalten Krieges weltweiten Einfluss erlangte. Obwohl Morgenthau auf vorwissenschaftliche anthropologische Grundannahmen zurückgreift, erweisen sich seine historisch-empirischen Analysen der Weltpolitik, basierend auf dem Theorem des Mächtegleichgewichts, als oftmals zutreffend. Politik wird von Morgenthau als Machtausübung verstanden, welche besonderen Gefahren unterliegt und deshalb innen- wie zwischenstaatlich sorgfältig kontrolliert und balanciert werden muss. Auch der Beobachter der Weltpolitik der Gegenwart kann von der Kenntnis des Politischen Realismus Morgenthaus profitieren.
 

Отзывы - Написать отзыв

Не удалось найти ни одного отзыва.

Содержание

Prolog
21
Eine Skizze des Klassischen Realismus
55
Das eiserne Gesetz
73
Morgenthaus Anthropologie
79
Friedrich Meinecke und sein Konzept der Staatsräson
92
Die Methodologie des Klassischen Realismus
105
Konkretes Vorgehen in einer historischdialektischen Analyse
118
Die Vieldeutigkeit des Morgenthauschen Machtbegriffes
131
Fazit
166
Die große Debatte der 40er und 50er Jahre
191
Der ethische Rationalismus Morgenthaus
217
Der Realismus zwischen Theorie und Empirie Fallbeispiele
241
Fazit
278
Eine Entwicklungsskizze des modernen Realismus
305
Hans J Morgenthau und die weltpolitische Gegenwartslage
341
Авторские права

Das nationale Interesse
155

Другие издания - Просмотреть все

Часто встречающиеся слова и выражения

Ссылки на эту книгу

Об авторе (2004)

Christoph Rohde arbeitet als freier Journalist, freier Dozent und Vorstand einer weltweit tatigen sozialen Hilfsorganisation in Munchen.

Библиографические данные